Ebba Jahn

EbbaBTverg

Ebba Jahn, info@EbbaJahn.com, 0157 74292122

Der zweite Teil ihres Lebens führte Ebba Jahn1991 als Filmemacherin von Berlin nach New York City. Dort entdeckte sie Möglichkeiten, noch einmal zu studieren, und kam erst langsam ab 2006 als Bildende Künstlerin wieder zurück.

Künstlerinnen-Stipendium des Berliner Senats, 2007
Video/Raum-Installation, kurze Videos, DVD-Produktionen, 2009
seit 2010 wieder ganz in Berlin
seit 2014 verstärkt Ausstellungsbeteiligungen – auch gerne außerhalb Berlins

Das hier ausgestellte türkis-/ockerfarbene Bild namens Solitaire, 72 x 75 cm, Acryl auf Leinwand, ist noch im Hunter College Atelier in New York entstanden – ihre Vorliebe für abstrakte Malerei bestand schon damals.

Inzwischen arbeitet Ebba Jahn mit mittleren und kleinen Formaten, auf Leinwand oder Papier. Basierend auf Beobachtungen, Farberinnerungen und immer offen für im Arbeitsprozess Entstehendes folgt sie ihren Ideen, Impressionen, Intuitionen – so entstehen oft mehrere Bilder für eine Reihe, wobei diese sehr unterschiedlich ausfallen können. Zum Beispiel:

Woven Paintings/Gewebte Malereien sind inspiriert vom handwerklichen Geschick ihrer webenden und aquarellmalenden Vorfahrinnen, denen sie seit 2013 mit ihrem ureigenen Webstil folgt. Aus gemalten Farbkompositionen schneidet sie bemaltes Papier in Streifen/Linien und verwebt die Farben in Formatgrößen bis zu bisher 70 cm x 70 cm.
Durch die Verbindung von Webe-Handarbeit mit den künstlerischen Elementen Linie, Farbe, Form und Rhythmus entstehen Originale mit vielschichtigen abstrakten Farbflächen und originellen Texturen – Räume für Assoziationen sind eingewebt …

Der in dieser Ausstellung gezeigte Woven Tondo entspringt der o. g. Werkgruppe – die Form ergab sich durch eine vorangegangene Ausstellungseinladung für ausschließlich runde Arbeiten. Es ist das erste Gewebte auf Leinwand, über rundem Holzkeilrahmen gespannt, die Halt und Fläche für Untermalung und eine fragmentarische Papiercollage zum Thema Farben gibt. Gemalt ist er mit selbstgemachten Pigment/Binder-Temperafarben.
Kunststudium von 1995 –1999 in New York City am LaGuardia Community College, Abschluss Associate Degree in Fine Arts (A.S.)
weitere Studien für den Bachelor of Arts (BA) am Hunter College (CUNY)
mit den Künstler-ProfessorInnen: Bruce Brooks, Peter Brown, Tom Martinelli, Joanne Pousette-Dart
The Art Students League of New York – Collage mit Al Loving
Cooper Union – Artist Books
Ausstellungsbeteiligungen in 2016 (Stand 01.01.2016)

_ KUNSTRAUM F 200 Gruppenausstellung „RUND“, Berlin, 10. Dezember – 11. Januar 2016
_ Galerie 117, Gruppenausstellung „Weniger ist auch was“, Bremen, 8. – 28. Januar 2016
_ Galerie der Sozialkasse Lückstr. 72, „Inspiration”, Berlin-Lichtenberg, 29. Januar – 29. Februar 2016
_ Kunstmüllerei „Artfinder Meetup Dutch / Deutsch”, Düsseldorf, 5. März – 2. April 2016
_ Galerie Rolf Hartung, „Euro-Projekt”, Köln 9. – 30. April 2016